Hochzeitsfotografie mit Tiefe - Hinzufügen von Ebenen zu Bildern

Juli 15, 2019
Hochzeitsfoto mit Schichten | Bild des Bräutigams, der draußen in die Zeremonie kommt

Foto: Stam Chananakhon, Thailand

Jeder, der auf einer Hochzeit war, weiß, dass die Arbeit des Fotografen nicht einfach ist. Dies gilt in doppelter Hinsicht für einen Hochzeitsfotojournalisten, dessen Ziel es ist, nicht nur das Paar und die anwesenden Familienmitglieder und Freunde zu fotografieren, sondern auch die Energie und die Vielfalt der Emotionen einzufangen, die das Ereignis umgeben. Schließlich wird es aus gutem Grund als Meilenstein bezeichnet.

Eine der besten kompositorischen Strategien für einen Hochzeitsfotojournalisten ist, sich auf Bilder mit der Tiefe zu konzentrieren. Tiefe Fotos, wie jede gute Hochzeitstorte, bestehen aus mehreren Schichten von Menschen, Objekten und Emotionen, die für beeindruckende Fotos sorgen und für die Beteiligten lebenslange Erinnerungen sind. Ein Foto mit Tiefe ist komplex - es zeigt und erzählt die Geschichte. Und wie bei vielen tollen Bildern braucht es ein bisschen Glück und viel Geschick.

Hochzeitsfotografie mit Fokus auf Tiefe und Ebenen beim Getting Ready.

Foto: Henri Deroche, Frankreich

Gehe über das normale hinaus

Um ein Bild von Komplexität zu bekommen, sind Ausdauer und ein gesteigertes Bewusstsein erforderlich. Von Natur aus lehnen Fotojournalisten die Vorstellung ab, „was Sie sehen, ist, was Sie bekommen“. zu wissen, dass es viele kreative Möglichkeiten gibt, sich der Szene zu nähern, die sich vor ihnen abspielt. Die Gefahr beim Ergreifen dieses einen großen emotionalen Schusses besteht jedoch darin, dass es dann zu einer Tendenz kommen kann, das Gas abzulassen. Ein Profi weiß es jedoch besser - er scannt ständig die Action und bereitet sich auf die größeren Emotionen vor, die gleich um die Ecke lauern.

Gute Beispiele dafür finden sich oft im Vorbereitungsraum der Braut. Ein leiser, seelenvoller Blick, der auf das Gesicht einer Braut fällt, kann die Leichtsinnigkeit des Augenblicks vermitteln, der sie überfluten will. Dies allein sorgt für einige sehr ergreifende Bilder. Aber wenn Sie dummerweise gleich mit dem Ausfüllen Ihres Antrags „Foto des Jahres“ beginnen, werden Sie vermissen, dass die Schwester der Braut in Tränen ausbricht, als sie plötzlich in einer Umarmung aufeinander zu fällt.

Eine fachmännische Methode, um in diesen improvisierten Situationen zu berichten, ist es, mehrere Momentaufnahmen zu machen, als ob Sie bei einer Sportveranstaltung wären. Wenn Sie die Komposition gut gerahmt haben, finden Sie oft eine schöne Progression zwischen Ihrem ersten und letzten Foto in der Serie, die normalerweise mit einem reichen, zutiefst komplexen Bild endet.

Dies ist eine Strategie, die von WPJA-Mitgliedern angewandt wird, um die Feinheiten des Tages zusammen mit den großen Emotionserscheinungen einzufangen. Indem Sie mehrere Aufnahmen desselben Moments machen, können Sie die Szene in Ihrem Kopf aufbauen, während Sie weiter fotografieren. Perfektionieren der Schichten und Finden von Winkeln und Crowd-Reaktionen, die der Erzählung mehr Tiefe und Bedeutung hinzufügen.

Ebenen von Emotionen und Action auf diesem Hochzeitsfoto an der Rezeption.

Foto: Simon Leclercq, Vlaams Brabant, Belgien

SEI GEDULDIG

Einen Moment zu behalten und klar zu sehen, erfordert nicht nur die Fähigkeit, ein Bild zu komponieren, sondern auch Geduld. Und viel davon.

Einige Hochzeitsfotojournalisten haben es sich zur Aufgabe gemacht, diese endgültigen Aufnahmen zu machen, auch wenn es bedeutet, geduldig auf einen großartigen Moment zu warten, um sich zu wiederholen. Und vergessen Sie nicht den schwerwiegenden Einfluss der Dynamik. Dokumentieren Sie diesen Moment im Auf- oder Abschwung? Das kann einen Unterschied machen. Viele WPJA-Mitglieder schlagen vor, dass Sie nie aufhören zu schießen, bis der Moment erledigt ist und Sie eine Gabel hineingelegt haben.

Einer der Heiligen Grale für einen Hochzeitsfotojournalisten ist ein Foto mit mehreren Ebenen von Aktionen und Reaktionen, die alle gleichzeitig stattfinden. Dieser schwer fassbare Preis lauert oft an der Rezeption, wo eine Ansammlung von Persönlichkeiten und Emotionen in einer hoch aufgeladenen Atmosphäre zusammenkommt. Die Mischung aus Freude, Schock und ein wenig Verwirrung in Sekundenbruchteilen kann zu einem unglaublich reichen Bild mit endlosen Geschichtenerzählungsqualitäten führen.

Offene Gefühle sind ein fruchtbarer Boden für eindringliche Bilder, aber es ist fast immer eine Übung in Geduld und Stärke. Der gut vorbereitete und vorausschauende Fotograf hat keine Schwierigkeiten, diese Möglichkeiten zu nutzen und rechtzeitig in Aktion zu treten.

Hochzeitsbilder - Erstellen eines komplexen Fotos mit Ebenen und Tiefen bei der Hochzeit.

Foto: Lyndsey Goddard, London, Vereinigtes Königreich

WISSEN SIE IHRE SUBJEKTE

Bekanntheit und Vertrautheit mit Ihren Kunden können helfen, ein komplexeres Foto zu erstellen. Die Tiefe liegt nicht nur im Bild, sondern auch in Ihrem Verständnis als Hochzeitsfotograf der beteiligten Emotionen.

Je mehr Sie sich auf Braut und Bräutigam und die unzähligen komplexen Beziehungen in diesem Raum einlassen, desto besser werden Sie diese organischen Kompositionen finden und dann interessante Menschen und Hintergründe in Ihre Fotos einbetten. Diese Art von nachdrücklicher Herangehensweise an Ihre Arbeit wird zu stärkeren Bildern mit viel tieferer Bedeutung führen.

Wenn Sie Fotos mit zwei unterschiedlichen Emotionen sehen, die normalerweise in einem Vordergrund / Hintergrund-Setting gerahmt sind, zieht es sofort Ihre Aufmerksamkeit auf sich. Die Inkongruenz eines Gastes, der fröhlich lacht, während ein anderer nur wenige Meter entfernt weint, ist ein visuelles Fest der Information, und wir möchten instinktiv die Geschichte dahinter kennenlernen.

Und diese Geschichte wird, wenn sie mit Expertenwerkzeugen und geschickter Rahmung auf die Leinwand des Fotografen aufgetragen wird, eine lange Haltbarkeitsdauer der Wertschätzung genießen. Ihre feste Verbindung zu den Menschen an diesem Tag wird in Ihren Fotos so stark durchscheinen wie die Motive und ihre ungezügelten Emotionen.

Ein Fotojournalist ist von der Notwendigkeit getrieben, die Bedeutung hinter dem Moment zu finden. Durch Aktionen, Reaktionen und Beziehungen soll das Endspiel des Fotografen den Betrachter voll einbeziehen. damit er noch ein bisschen länger auf dem Foto bleibt. Es ist buchstäblich diese Fähigkeit, jenseits der Oberfläche und der tieferen Geschichte wahrzunehmen, die das Auge für Tiefe und komplexe Komposition für die Arbeit des Hochzeitsfotojournalisten so wertvoll macht.